RÄSENTATION

Die Legende von Gilles


Genau hier erhängte sich an einem Abend des Jahres 1884 der Schäfer des Gasthofs, ein gewisser Gilles Mansfeld, nachdem ihn seine Angebetete abgewiesen hatte. Zu einem Rätsel wurde die Tragödie, als Gilles der Auserwählten seines Herzens auf der Strasse von Xhoffraix erschien, zu einer Zeit, wenn selbst die Hunde schlafen...Andere unglückliche Reisende gaben an, ihn ebenfalls getroffen zu haben... Die Zöllner durchkämmten die Gegend, jedoch ohne Erfolg.



Noch heute versichern einige, man könne zuweilen das Gespenst des Schäfers erblicken, wie es über die Heide von Neur Lowé irrt und seinen Hund ruft. Gern werden Ihnen die Gastwirte die Einzelheiten dieser seltsamen, doch authentischen Geschichte erzählen und – wer weiß – vielleicht sehen Sie vom Fenster aus flüchtig den gekrümmten Schatten eines Buckligen, wie er über das Heideland gleitet.

 
 
 
Zurück